Donnerstag, 21. Mai 2009

Vatertag

Backe, backe Kuchen.....

Mein Mann hat zur Freude von Finn einen Fußballkuchen zum Vatertag bekommen....

Und ich muss sagen er sieht zwar nicht so aus, aber er war lecker !!




Und hier das Rezept:

Für den Teig (Angaben reichen für jeweils ein Blech)

3 m.-große Eier, getrennt
1 Prise Salz
120 g Zucker
1 TL Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale
1 Tube grüne Lebensmittelfarbe
120 g Mehl
½ TL Backpulver


Für die Füllung:

500 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
40 g Zucker
300 g Himbeeren oder Erdbeeren
6 EL Puderzucker
Gummibärchen

Zubereitung:

1 Blech anfeuchten und mit Backpapier auslegen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz und 3 EL kaltem Wasser zu steifem Schnee schlagen. 120 g Zucker unter Rühren einrieseln lassen und 3 Minuten weiter schlagen. Zitronenschale, Lebensmittelfarbe und Eigelb kurz unterrühren. Mehl und Backpulver in 3 Portionen darauf sieben, jeweils unterheben.


Den Teig auf das Blech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 210 Grad (Umluft 190 Grad) auf der mittleren Schiene von unten 6-7 Minuten backen. Biskuit mit Backpapier vom Blech ziehen, auf einem Gitter abkühlen lassen. Und jetzt das ganze noch mal für den Boden (geht jetzt auch ohne Lebensmittelfarbe).

Die Sahne mit 40 g Zucker und Sahnesteif steif schlagen, die Himbeeren unterheben und alles auf eine Biskuitplatte streichen (wenn Erdbeeren verwendet werden, zuerst die Erdbeeren auf dem unteren Boden verteilen, dann die Sahne darauf streichen). Die 2. Biskuitplatte vorsichtig aufsetzen. 1 Stunde kalt stellen.

Puderzucker mit 2 EL Wasser glatt rühren und in einen Gefrierbeutel füllen. Die Spitze fein abschneiden und die Linien eines Fußballfeldes auf den Kuchen zeichnen. Mit Zuckergussklecksen die Gummibärchen als Spieler auf dem Spielfeld befestigen. Aus Zahnstochern und Papier Eckfähnchen basteln und in die Ecken stecken.

Und dann wollte ich Euch noch was zeigen.....

ich habe auch was genäht....

und ich trage mein "Täschlein" voller Stolz durch die Gegend... Natürlich ist sie Meilenweit davon entfernt so ein Kunstwerk zu sein wie es manche von Euch zaubern können... Aber dafür dass ich vor nem halben Jahr noch nicht mal wusste wie ich eine Nähmaschine überhaupt zum Schnattern bringe und Melanie mir erst mal nen Crashkurs geben musste, bin ich schon ein kleines bisschen Stolz auf mich....

Eine für Mama

Eine für Finn

und einen Schlüsselanhänger hab ich mir auch noch gemacht


Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende, lasst es Euch gutgehen...

Liebe Grüße Kristina

Kommentare:

  1. Mmmmhhhh.... ich hoffe, ihr habt noch etwas übrig!!! Ich komme nämlich mal zum Probieren vorbei...
    Liebe Grüße von um die Ecke...
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    sieht der toll aus! Und die Taschen und der Anhänger sind super geworden, oh mano jetzt will ich Kuchen.......
    Lieben Gruß andrella

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Also ich finde der Kuchen sieht sehr lecker aus! Danke für das Rezept, das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Na das wäre auch gelacht wenn eine die so ein schönes haus hat nicht eine tasche nähen konnte :) ist toll geworden.
    ich bin selber schneiderin und freue mich immer wieder über leute die mut habe einfach anzufangen!Weiter so und du wirst sehen das es immer leichter wird ;)
    lg laualau

    AntwortenLöschen
  5. wow, der vatertagskuchen ist oberklasse!!! super idee!!! viele grüße! melanie

    AntwortenLöschen